Eintragen   Austragen  

Hotel FLORENZ

Florenz, Heimat der Renaissance, ist 90 km von Viareggio entfernt und erreichbar mit Auto, Zug und Bus. Einen Tag in der Hauptstadt der Toskana zu verbringen ist nicht nur eine Besichtigungstour sondern eine Erfahrung. Nichts fehlt dieser Stadt, die an Kunstwerken, Museen, Läden und Unterhaltungen reich ist. Auf jeden Fall muss man die Piazza del Duomo, Santa Maria del Fiore mit der riesengroßen Kuppel (man kann sie besichtigen) von Brunelleschi und dem benachbarten Baptisterium San Giovanni mit der wunderschoenen Paradiespforte (Porta del Paradiso)besuchen( das Original ist im Museo dell’Opera del Duomo). An der Shoppingmeile Via Calzaiuoli findet man die Kirche Orsanmichele. Danach erreicht man die Piazza della Signoria. Piazza della Signoria ist ein Museum, das Bildhauerwerke der Renaissance, wie Michelangelos David (Das Original ist bei Museo dell’Accademia),Judith und Holofernes von Donatello, Perseus von Benvenuto Cellini und Neptunbrunnen von Bartolomeo Ammanati enthält.Auf dem Platz befindet sich der Palazzo Vecchio, während der Herrschaft der Familie Medici deren Hauptsitz und heute das Rathaus. Von hier erreicht man Piazza degli Uffizi, neben dem berühmten gleichnamigen Museum (Voranmeldung ist es ratsam), das eine Fassade hat mit 28 Nischen und darin 28 Statuen von berühmten Persönlichkeiten der florentinischen Geschichte, wie z. B. Amerigo Vespucci, Benvenuto Cellini, Donatello, Dante Alighieri, Francesco Petrarca, Galileo Galilei, Giotto, Giovanni Boccaccio, Leon Battista Alberti, Leonardo da Vinci, Lorenzo il Magnifico, Michelangelo Buonarroti, Niccolò Machiavelli und andere.Durch die Arkaden erreicht man den Lungarno, so heißt der Weg entlang des Arno, der die Stadt durchquert. Hier muss man ein Foto auf den Ponte Vecchio machen und dann zum Oltrarno weitergehen, dem anderen Ufer des Arno, wo damals der alte Wohnsitz der Medici war, der bekannte Palazzo Pitti, und heute die Nationale Pinakothek. Im Hintergrund ist der Garten Boboli, der Schlosspark und ein Beispiel für italienische Gartenarchitektur. Am Ende ist noch die Piazzale Michelangelo zu besichtigen, ein Aussichtpunkt, der die Stadt beherrscht und eine wunderschöne Aussicht schenkt. Man kann die Staatsführung von Florenz mit einem Spaziergang auf die Hügel und die Besichtigung der Kirche San Miniato al Monte kombinieren.

PISA
Marmorbruche
LUCCA
TORRE DEL LAGO PUCCINI
FLORENZ
PIETRASANTA
MONTECARLO
VOLTERRA
SIENA
SAN GIMIGNANO
FORTE DEI MARMI
CARRARA
CAMAIORE
VIAREGGIO